Willkommen auf diesem Blog

Die Performance einer Fluggesellschaft wird stark durch das Safety- und Qualitätsmanagement geprägt, das alle Verfahrensschritte und Verfahren – von der Ausbildung der Piloten, Flugbegleiter bis zur Wartung - bis ins kleinste Detail dokumentiert und überwacht. Die Qualitäts- und Sicherheitsstandards gehen über die wesentlichen, gesetzlich vorgeschriebenen nationalen und internationalen Anforderungen hinaus. Das "Safety und Quality"-Management wacht firmenintern über diese Standards, überprüft das korrekte Reporting aller betroffenen Firmenbereiche und gibt bei Bedarf neue Ziele verbindlich vor. Dieser Blog zeigt in erster Linie die Elemente und den Aufbau eines Safety Management Systems in der Luftfahrt und zeigt wie QM und SMS sich gegenseitig ergänzen. Weiters werden Themen/News erläutert die Einfluss auf die Sicherheit in der Luftfahrt haben. Er dient in erster Linie als Schulungsunterlage und wird laufend adaptiert. Dieser Blog dient aber auch zur Anregung von Diskussionen über die Branche Luftfahrt hinaus, denn Safety Management Systeme in ähnlicher Form sind auch in anderen Unternehmen zu etablieren. Am Ende jedes Eintrages findet man die Möglichkeit einen Beitrag in Form eines Kommentars zu leisten. Der Verfasser freut sich über jegliche Kommentare und ist stets bemüht diese auch entsprechend zu behandeln. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Fachdiskussion. Viele der eingetragenen Kommentare vertiefen auch die angesprochenen Thematiken und werden laufend ergänzt.

Mittwoch, 10. März 2010

SMS - Reporting

Um an möglichst viele Daten zu kommen, ist ein essentieller Teil das Berichtswesen innerhalb des Unternehmens. Hierzu ist es erforderlich dem Mitarbeiter (egal in welchem Unternehmensteil er tätig ist) die Möglichkeit zu geben, Dinge mitzuteilen, die ihm auffallen. Es müssen nicht immer Vorfälle sein, über die Aussagen getroffen werden, nein vielmehr soll der Mitarbeiter aktiv am Geschehen teilnehmen und auch Vorschläge oder positive Feedbacks geben. Für ein funktionierendes SQMS ist ein solches Berichtswesen (Reporting) zu etablieren. Es muss auch die Möglichkeit geschaffen werden anonymisiert Berichte abzuliefern. Eine damit betraute Dienststelle sammelt die Reports, wertet sie aus und - ein ganz wichtiger Teil, gibt dem Reporter (soweit dies nicht anonym erfolgt) auch ein entsprechendes Feedback, über Handlungen, die gesetzt wurden. Somit schafft man das Bewusstsein beim Mitarbeiter, das auch entsprechende Maßnahmen getroffen werden und erhält das Reportingwesen am Leben.

Kommentare:

  1. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, bevor man die Methodik des Incident
    Reportings anwenden kann?

    1) Vertrauen
    2) Anonymität
    3) Freiwillikeit
    4) Motivation
    5) Einfachheit
    6) Meldesystem

    AntwortenLöschen
  2. Das ideale Meldesystem gibt es nicht. Jedes Meldesystem ist so gut wie seine Anpassung an die spezifischen Notwendigkeiten des Systems, dessen Verhalten mittels eines Meldesystems gemessen und/oder gesteuert werden soll. Die Luftfahrt zeichnet sich in diesem Zusammenhang durch ihren hohen Grad an Regulierung aus, welcher sich auch in den Bereich des Qualitätsmanagement und der Verpflichtung zur Meldung von klar definierten Vorfällen erstreckt. Die gesetzliche Meldepflicht eines Flugbetriebes wird in den einzelnen Betrieben mit unterschiedlichen Meldesystemen realisiert. Diese Meldesysteme unterliegen jedoch der Disziplinarfunktion sowohl des Flugbetriebes, als auch des Gesetzgebers. Sie erfassen deshalb nur offensichtliche Vorfälle und eigenen sich nur eingeschränkt zu einer umfassenden Qualitätskontrolle. Diese Lücke wird in vielen Flugbetrieben durch vertrauliche Meldesysteme geschlossen. Ihre Funktion ist abhängig vom Vertrauen der Meldenden in die Vertraulichkeit des Systems. Die Verwaltung liegt deshalb meist bei der Flugsicherheitsabteilung, da diese in vielen Flugbetrieben aus dem Disziplinargefüge der Organisation herausgelöst ist. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine Entkoppelung von forensischen und qualitätssichernden Fragen durch die Nutzung unterschiedlicher, angepasster Meldesysteme versucht wird.

    AntwortenLöschen