Willkommen auf diesem Blog

Die Performance einer Fluggesellschaft wird stark durch das Safety- und Qualitätsmanagement geprägt, das alle Verfahrensschritte und Verfahren – von der Ausbildung der Piloten, Flugbegleiter bis zur Wartung - bis ins kleinste Detail dokumentiert und überwacht. Die Qualitäts- und Sicherheitsstandards gehen über die wesentlichen, gesetzlich vorgeschriebenen nationalen und internationalen Anforderungen hinaus. Das "Safety und Quality"-Management wacht firmenintern über diese Standards, überprüft das korrekte Reporting aller betroffenen Firmenbereiche und gibt bei Bedarf neue Ziele verbindlich vor. Dieser Blog zeigt in erster Linie die Elemente und den Aufbau eines Safety Management Systems in der Luftfahrt und zeigt wie QM und SMS sich gegenseitig ergänzen. Weiters werden Themen/News erläutert die Einfluss auf die Sicherheit in der Luftfahrt haben. Er dient in erster Linie als Schulungsunterlage und wird laufend adaptiert. Dieser Blog dient aber auch zur Anregung von Diskussionen über die Branche Luftfahrt hinaus, denn Safety Management Systeme in ähnlicher Form sind auch in anderen Unternehmen zu etablieren. Am Ende jedes Eintrages findet man die Möglichkeit einen Beitrag in Form eines Kommentars zu leisten. Der Verfasser freut sich über jegliche Kommentare und ist stets bemüht diese auch entsprechend zu behandeln. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Fachdiskussion. Viele der eingetragenen Kommentare vertiefen auch die angesprochenen Thematiken und werden laufend ergänzt.

Donnerstag, 27. Januar 2011

Gefahren- und Risikobeurteilung

Internationale Normen und Standards (auch ICAO Doc9859) verlangen, dass für neue Systeme, Verfahren und Operationen mit Auswirkung auf die Sicherheit von Flugoperationen vor der Einführung Gefahren- und Risikobeurteilungen durchgeführt und wo notwendig Massnahmen zur Reduktion der Risiken eingeleitet werden. Ein gleiches Vorgehen gilt auch für safety-relevante Änderungen von bestehenden Systemen, Verfahren und Operationen.

Die Resultate der Safety Assessments und der daraus abgeleiteten Massnahmen müssen dokumentiert werden. Die Dokumentation enthält alle notwendigen Unterlagen und Informationen, um zeigen zu können, dass das neu eingeführte System oder die Änderung gleich sicher oder sicherer ist wie vorher.

- alle neuen Systeme, Verfahren und operationellen Änderungen, welche die Sicherheit der Flugoperationen tangieren können.
- Grundlegende organisatorische Änderungen, die massgeblich am Flugbetrieb beteiligte Organisationseinheiten betreffen (Change Management)

Schritte des Safety Assessments sind:
1) Systembeschreibung
2) Identifikation von möglichen Gefahren und Ereignissen
3) Eintritts-wahrscheinlichkeit (qualitativ oder quantitativ)
4) Ausmass/Konsequenzen
5) Risikobeurteilung (Häufigkeit, Schadensausmass)
6) Massnahmenplanung (Risikoreduktion)
7) Prüfung des verbleibenden Risikos
8) Dokumentation

Kommentare:

  1. Eine gute Anleitung zur Gefahren und Risikobeurteilung:
    ECAST Component of ESSI "Guidance on Hazard Identification"

    AntwortenLöschen
  2. Standardisierung:
    Die International Organisation für Standardisierung kurz ISO gibt auch für Risikomanagement Vorgaben, die Berücksichtigung beim Aufbau eines SQMS finden sollten:

    - ISO 31000:2009 / Risk Management – Leitfaden und Prinzipien
    - ISO 31010:2009 / Risk Management – Risk Assessment Techniken

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Schritte des Safety Assessments zur Arbeitssicherheit. Beschäftige mich gerade mit vielen Aspekten der Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich wenn für Sie diese Anleitung wertvoll war.

      Löschen